Beschichtete Netze

Bei den sogenannten „beschichteten“ Netzen handelt es sich um Netze, die in gleicher Weise wie die dichten Planen gefertigt werden, jedoch Maschen besitzen. Sie werden auch „Lochplanen“ genannt.

Sie bestehen aus einer Kernlage aus Polyester-Multifilamentfäden. Diese Fäden werden anschließend mit Polyvinylchlorid (PVC) beschichtet.

Natürlich sind sie auch anti-UV-behandelt. Hierfür wählen wir Gewebe der größten europäischen Herstellern von beschichteten Geweben aus.

Diese Netze sind sehr gebräuchlich zur Bedeckung von Abfallcontainern, insbesondere Container-Netzrahmen, oder von Schubbodencontainern, aber auch öffentlichen Abfalltrenncontainern. So sind sie nämlich sehr robust und weisen eine sehr gute Weiterreißfestigkeit auf.

Zudem ermöglicht ihre Beschichtung eine einfache Reparatur. Durch Erhitzen und Schmelzen des PVC lässt sich ein Flicken aufkleben, um die Löcher zu stopfen.

Die Maschenweite liegt im Millimeterbereich, somit können sie zum Abdecken von Abfällen oder Behältern aller Art eingesetzt werden.

Diese Gewebe eignen sich aufgrund ihrer Lichtundurchlässigkeit auch gut zur Verdunkelung oder für den Sichtschutz.

Wir konfektionieren diese Gewebe in Standardausführung mit einer genähten oder geschweißten Randverstärkung, an der wir im Abstand von 0,50 m Ösen anbringen und durch diese anschließend ein 8 oder 10 mm starkes Gummiseil ziehen.
Wir bieten ebenfalls eine Konfektionierung nach Maß an, um den Bedürfnissen unserer Kunden zu entsprechen: Formen nach Maß, Verstärkungszwickel für Seile, Anbringung von Ösen gemäß Plan …

Wir verfügen über einen modernen Bestand an Hochfrequenzschweißmaschinen, aber auch an Heißschweißgeräten.

Die Produktreihe umfasst drei Artikel:

Der robusteste ist Artikel-Nr. HSK 800, welcher zur Verwendung als Schubboden-Rahmennetz vorgesehen ist.

Die Standardprodukte KSK 250 und 350 werden, abhängig von der Farbe, standardmäßig für Container, verwendet.